Stadt Ningbo aktiviert „zweite Wasserquelle“

386

Wasserressourcen stehen in engem Zusammenhang mit dem Leben und der Gesundheit der Menschen sowie der Lebensqualität und der Entwicklung der Produktion. Am 19. März hat in Ningbo in der Provinz Zhejiang die Eröffnungszeremonie des „Weltwassertags 2023 – Chinesische Wasserwoche“ stattgefunden, um die „zweite Wasserquelle der Stadt“ – aufbereitetes Wasser – in der gesamten Gesellschaft bekannt zu machen sowie eine gute Atmosphäre des Wassersparens und des Wasserschutzes zu schaffen.

Die Stadt plant die Durchführung von 25 Projekten in fünf Hauptbereichen, darunter ein Projekt zur Erhöhung der Abwassersammel- und -aufbereitungskapazität, ein Projekt zur Übertragung und Verteilung von aufbereitetem Wasser, ein Projekt zur industriellen Wasserversorgung mit aufbereitetem Wasser, ein Recyclingprojekt in Industrieparks sowie ein Demonstrationsprojekt für Wassermanagement, um die „zweite Wasserquelle der Stadt“ aktiv auszubauen.

Lü Zhenjiang, stellvertretender Direktor des Amts für Wasserressourcen von Ningbo, erläuterte auf der Eröffnungszeremonie, in Ningbo sei die Online-Applikation „Regionaler Dürrealarm“ entwickelt worden und werde eingesetzt, um die Daten der Wasserreservoirs und 56 Wasserversorgungsanlagen der Stadt zu verwalten sowie ein Frühwarnmodell für die Versorgung mit Wasser aus den Reservoirs und Wasseranlagen zu erstellen. Durch die wissenschaftliche Berechnung, Vorhersage und Frühwarnung der städtischen Wasserversorgungskapazität bietet es wissenschaftliche Unterstützung für den Aufbau einer vernetzten Wasserversorgung in Ningbo und den Sieg im Kampf gegen Dürren.

Ningbo wird im Jahr 2025 voraussichtlich ein Defizit von 300 Millionen Kubikmetern Wasserressourcen und im Jahr 2035 von 550 Millionen Kubikmetern haben, sodass es beim derzeitigen Stand der Wasserressourcen schwierig sein wird, die hochwertige wirtschaftliche und soziale Entwicklung in Zukunft zu unterstützen.

Yang Zhuan, stellvertretender Generaldirektor der Ningbo Water and Environment Group, sagte, Ningbo solle seine „zweite städtische Wasserquelle“ im Jahr 2023 besser nutzen und die Verwendung von wiederaufbereitetem Wasser in vollem Umfang vorantreiben.

Daten zufolge wird Ningbo im Jahr 2023 mehr als 90 Millionen Tonnen wiederaufbereitetes Wasser verwenden, womit das jährliche Verdoppelungsziel erneut erreicht und das wiederaufbereitete Wasser vollständig genutzt werden kann.

(Quelle: CRI Deutsch)