Video-Ansprache von Peng Liyuan an Chinesisch-Afrikanisches Frauenforum

293

Peng Liyuan, Ehefrau des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping und UNESCO-Sonderbeauftragte für die Förderung der Bildung von Mädchen und Frauen, hat am Donnerstag eine Video-Ansprache an das Chinesisch-Afrikanische Frauenforum gehalten.

Peng sagte, China und Afrika seien eine Gemeinschaft mit geteilter Zukunft und teilten Freud und Leid. Frauen seien wichtige Mitglieder der Freundschaft zwischen China und Afrika. In den vergangenen Jahren hätten Frauen aus China und Afrika im Rahmen des Chinesisch-Afrikanischen Kooperationsforums ein auffallendes Kapitel von Solidarität, Kooperation und gemeinsamem Fortschritt aufgeschlagen.

China und Afrika legten großen Wert auf die Entwicklung der Frauen. China sei dabei, mit aller Kraft das Gesetzsystem zur Gewährleistung der Rechte und Interessen von Frauen zu vervollständigen sowie ihr Bildungsniveau zu erhöhen, um ein gutes Umfeld für die umfassende Entwicklung von Frauen zu schaffen. Verschiedene afrikanische Länder bemühten sich darum, die Lebens- und Produktionsbedingungen von Frauen zu verbessern und sie zu unterstützen, sich an der staatlichen und gesellschaftlichen Verwaltung zu beteiligen. Dabei seien bereits positive Erfolge erzielt worden. Im Prozess der Förderung der Entwicklung der Frauen seien China und Afrika nach wie vor gleichgesinnte Partner, so Peng Liyuan weiter.

Sie wolle gemeinsam mit allen Leuten Kräfte von verschiedenen Seiten sammeln und eine umfassende Entwicklung der Frauen fördern, um sich um eine chinesisch-afrikanischen Gemeinschaft mit geteilter Zukunft in der neuen Ära zu bemühen.

(Quelle: CRI Deutsch)