Wang Yi trifft slowenische Außenministerin

89

Der chinesische Außenminister Wang Yi hat am Mittwoch in Beijing ein Gespräch mit der Außenministerin Sloweniens, Tanja Fajon, geführt, bei denen sich beide Seiten zu einer verstärkten Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen verpflichteten.

Wang stellte dabei fest, dass die Beziehungen zwischen China und Slowenien nach mehr als 30 Jahren der Entwicklung in ein stabiles und reifes Stadium eingetreten seien.

China schätze das Verständnis und die Unterstützung der slowenischen Regierung für die Kerninteressen Chinas sowie ihr starkes Festhalten am Ein-China-Prinzip, sagte Wang. China unterstütze die nationale Unabhängigkeit, Souveränität und territoriale Integrität Sloweniens und respektiere den Entwicklungsweg Sloweniens, der seinen nationalen Bedingungen entspreche.

Fajon erwiderte ihrerseits, Slowenien messe seinen Beziehungen zu China große Bedeutung bei und verfolge konsequent die Ein-China-Politik. Ihr Land sei bereit, die Koordinierung sowie Zusammenarbeit mit China im Rahmen der Vereinten Nationen und anderer multilateraler Gremien zu verstärken, um gemeinsam globale Herausforderungen anzugehen.

(Quelle: CRI Deutsch)