China gewährleistet Existenz- und Entwicklungsrecht

262

Es ist ein auffallendes Kennzeichen des chinesischen Menschenrechtswesens, das Volk in den Mittelpunkt zu stellen.

Parallel zur tatkräftigen Entwicklung der Wirtschaft und der Förderung des gesellschaftlichen Fortschritts respektiert China die Position der Bevölkerung und hält unbeirrt daran fest, dass die Menschenrechte volksorientiert sein müssen. In diesem Sinne werden das Existenz- und das Entwicklungsrecht als die wichtigsten grundlegenden Menschenrechte betrachtet.

China hat einen der Zeitströmung und den eigenen Gegebenheiten entsprechenden Weg zur Entwicklung der Menschenrechte gefunden. Bis Ende 2020 sind 98,99 Millionen arme ländliche Bewohner von Armut befreit worden. Damit ist die schwere Aufgabe der Beseitigung absoluter Armut erfüllt worden.

(Quelle: CRI Deutsch)