China startet neue Fernerkundungssatellitengruppe

188

China hat am Samstag eine Trägerrakete vom Typ Langer Marsch-2D gestartet, um eine Gruppe von Fernerkundungssatelliten ins All zu bringen.

Die Satelliten, das vierte Los der Yaogan-35-Familie, wurden um 01:37 Uhr Beijinger Zeit vom Satelliten-Startzentrum Xichang in der südwestlichen Provinz Sichuan gestartet und gelangten in die vorgegebene Umlaufbahn.

Sie werden vor allem für wissenschaftliche Experimente, Erhebungen von Landressourcen, Ertragsschätzungen für landwirtschaftliche Erzeugnisse sowie für die Katastrophenvorbeugung und -bekämpfung eingesetzt.

Damit hat die chinesische Trägerrakete vom Typ Langer Marsch aufeinanderfolgend 103 erfolgreiche Starts absolviert. Der bisherige Rekord für aufeinanderfolgende Starts von Raketen des Typs Langer Marsch lag bei 102, aufgestellt von 1996 bis 2011.

(Quelle: CRI Deutsch)