China veröffentlicht Weißbuch über Politik von KP Chinas für Verwaltung von Xizang (Tibet) in neuer Ära

212

Das Informationsbüro des chinesischen Staatsrats hat am Freitag ein Weißbuch über die Politik der Kommunistischen Partei Chinas zur Verwaltung des Xizang autonomen Gebiets (Tibet) in der neuen Ära veröffentlicht.

Das Weißbuch mit dem Titel „Die Politik der KP Chinas zur Verwaltung von Tibet in der neuen Ära: Ansätze und Erfolge“ unterstreicht, dass die Leitlinien der KP Chinas für die Verwaltung von Xizang (Tibet) in der neuen Ära zu umfassenden Fortschritten und historischen Erfolgen bei verschiedenen Unternehmungen in der Region geführt haben.

Seit dem 18. Parteitag der KP Chinas im Jahr 2012 habe Xizang (Tibet) eine Zeit beispielloser Entwicklung und großer Veränderungen erlebt, die den Menschen greifbarere Vorteile bringen, heißt es in dem Weißbuch.

Das Bruttoinlandsprodukt von Xizang (Tibet) erreichte im Jahr 2022 213,26 Milliarden Yuan (etwa 29,3 Milliarden US-Dollar), was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 8,6 Prozent seit 2012 entspricht. Die Länge des Eisenbahnnetzes der Region habe sich in diesem Zeitraum fast verdoppelt, und das 5G-Netz habe alle Kreise und größeren Gemeinden der Region abgedeckt. Die Region habe auch die absolute Armut ausgerottet und die durchschnittliche Lebenserwartung der Tibeter sei bis 2021 auf 72,19 Jahre gestiegen.

„Zusammen mit dem Rest des Landes haben die Menschen in Tibet die enorme Transformation der chinesischen Nation miterlebt, von der Aufrichtung und dem Wohlstand bis hin zum Erstarken, und begeben sich nun auf eine neue Reise zum Aufbau eines modernen sozialistischen Landes in jeder Hinsicht“, heißt es in dem Dokument.

Auf der siebten Nationalen Tagung zu Tibet im Jahr 2020 wurden die Leitlinien der KP Chinas fürs Regieren von Tibet in der neuen Ära festgelegt. Die Leitlinien, die sich auf die Praxis des Sozialismus chinesischer Prägung und die tatsächliche Situation von Tibet stützen, zeigten ein ausgeprägtes Verständnis für die Arbeit im Zusammenhang mit Tibet.

In dem Weißbuch werden die Leitlinien als Zusammenfassung „der bisherigen Erfolge der KP Chinas bei der Stabilisierung von Tibet und ihrer Pläne für die künftige Entwicklung“ gewürdigt.

Diese Leitlinien geben Antworten auf eine Reihe von Fragen über die künftige Richtung und Strategie beim Regieren von Tibet und seien bei allen Unternehmungen im Zusammenhang mit der Region zu befolgen, heißt es in dem Dokument.

Neben einem Vorwort und einer Schlussfolgerung bestand das Weißbuch aus sechs Abschnitten: „Vollständige Umsetzung der neuen Entwicklungsphilosophie“, „Bemerkenswerte Errungenschaften in der kulturellen und ethischen Entwicklung“, „Solide Fortschritte bei ethnischen und religiösen Unternehmungen“, „Nachhaltige und stabile soziale Entwicklung“, „Stärkere ökologische und Umwelt-Sicherheitsbarriere“ und „Stärkung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit“.

Volltext des Weißbuchs hier klicken.

(Quelle: CRI Deutsch)