Chinas Außenministerium: USA sollten mit Diffamierung anderer Länder durch Ausnutzung von Netzwerksicherheitsproblemen aufhören

173

China lehnt jegliche Form von Cyberangriffen entschieden ab und wird diese gesetzlich bekämpfen. Trotzdem ziehen die USA voreilige Schlussfolgerungen und erheben unbegründete Anschuldigungen gegen China, was von der chinesischen Seite entschieden zurückgewiesen wird.

Zu den jüngsten Behauptungen der USA über „chinesische Hacker“ sagte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Wang Wenbin, am Donnerstag, dass die USA die eigentlichen Urheber und Hauptakteure von Cyberangriffen sind. Das US Cyber-Command gebe offen zu, dass die kritische Infrastruktur anderer Länder ein legitimes Ziel für Cyberangriffe der USA ist. In den letzten Jahren hätten chinesische Cybersecurity-Agenturen Berichte veröffentlicht, die die langjährigen Cyberangriffe der US-Regierung auf die kritische Infrastruktur Chinas aufdeckten. China dränge die USA dazu, weltweit den Diebstahl von Netzwerkinformationen und Angriffe zu beenden, und fordere sie, andere Länder nicht durch die Ausnutzung von Netzwerksicherheitsproblemen zu diffamieren, so Wang Wenbin.