Chinas Schiffbauindustrie durch neuartige Energien beflügelt

137
лªÉçÕÕƬ£¬Ê¯¼Òׯ£¬2019Äê9ÔÂ5ÈÕ ´ó´¬¼¯ÍÅɽ´¬Öع¤½¨ÔìµÄµÚ100ËÒ´¬½»¸¶ 9ÔÂ5ÈÕ£¬Ôڴ󴬼¯ÍÅɽº£¹Ø´¬²°Öع¤ô¸×°ÂëÍ·ÅÄÉãµÄ»¯Ñ§Æ·´¬CT370-01ÂÖÃüÃû¡¢½»¸¶ÒÇʽÏÖ³¡¡£ µ±ÈÕ£¬Öд¬Öع¤´ó´¬¼¯ÍÅɽº£¹Ø´¬²°Öع¤ÓÐÏÞÔðÈι«Ë¾ÎªÎ÷°àÑÀ´¬¶«½¨ÔìµÄ»¯Ñ§Æ·´¬CT370-01ÂÖÃüÃû¡¢½»¸¶£¬ÕâÊǺӱ±Ê¡ÖÆÔìµÄµÚÒ»ËÒ³ö¿Úº£ÍâµÄ»¯Ñ§Æ·´¬¡£ лªÉç¼ÇÕß ÑîÊÀÒ¢ Éã

Von zehn neuen Schiffsbauaufträgen, die weltweit erteilt werden, gehen mehr als 60 Prozent nach China. Die Schiffbauindustrie, die die „Krone der modernen Industrie“ genannt wird, ist ein traditioneller Industriezweig in China, der über viele Stärken verfügt. China beschäftigt sich derzeit mit dem Bau von intelligenten Schiffen, was weltweit derzeit noch eine Seltenheit ist.

Intelligente Schiffe können autonom fahren und anlegen. Im Vergleich zu autonomen Fahrzeugen sind die Forschung und Entwicklung von autonomen Schiffen viel schwieriger. Beeinflusst von Wind, Wellen und Meeresströmungen sind die Verhältnisse auf dem Meer viel komplizierter als an Land. So müssen autonome Schiffe in der Lage sein, selbstständig Hindernisse zu erkennen und Kollisionen zu vermeiden. Dafür ist es erforderlich, dass die verschiedenen Systeme an Bord des Schiffes sich nicht nur nicht gegenseitig beeinträchtigen dürfen, sondern auch effizient zusammenarbeiten müssen. Nach Aussage von Wang Shushan, stellvertretender Direktor der Technikabteilung von Dalian COSCO Shipping Heavy Industry Co., Ltd, haben normale Schiffe nur etwa 500 Erkennungskontrollpunkte. Autonome Schiffe hingegen sind mit etwa 15.000 solcher Punkte ausgestattet, was im Vergleich zu herkömmlichen Schiffen dem rund 30-fachen entspricht.

Neben der Entwicklung von autonomen Schiffen findet gleichzeitig auch eine institutionelle Reform statt. Viele Mitglieder des Forschungsteams, die durchschnittlich unter 40 Jahre alt sind, stammen nicht aus dem Schiffbau, sondern aus interdisziplinären Bereichen, wie Informatik, Big Data und Künstliche Intelligenz. Gleichzeitig ist der grüne Anteil in der chinesischen Schiffbauindustrie gestiegen. Ein Beispiel dafür ist das vomInstitut für Schiffbau und Schiffdesign Dalian eigenständig entwickelte grüne Containerschiff, das mehr als 16.000 Container transportieren kann. Noch wichtiger ist es, dass das Schiff sowohl mit Erdgas als auch mit herkömmlichen Brennstoffen angetrieben werden kann. Laut Li Wenhe vom Institut für Schiffbau und Schiffdesign Dalian ist das herausragende Merkmal dieses Schiffes, dass es umweltfreundlich und kohlenstoffarm ist, wodurch die Kohlenstoffemissionen um mehr als 20 Prozent und die Schwefeloxidemissionen um 100 Prozent reduziert werden können. Wie Yang Guogang, Direktor des Innovationszentrums für Schiffbautechnologie mit neuen Energien in Dalian bekanntgab, würden aktuell Schweröle als Antriebsmittel für Seeschiffe durch saubere, kohlenstoffarme oder sogar kohlenstofffreie Brennstoffe ersetzt. Die chinesische Schiffbauindustrie entwickle sich von der traditionellen arbeitsintensiven Industrie in Richtung einer intelligenten und grünen High-End Industrie.

Photovoltaikanlagen auf Dächern, Speicher für neue Energien in Gruppen und eine kontinuierliche Versorgung mit Ökostrom beschleunigen den Aufbau einer grünen und kohlenstoffarmen Lieferkette. Die Zahl der grünen Schiffswerften wird chinaweit voraussichtlich 30 übersteigen. 

2023 machten in China ausländische Bestellungen für Schiffe mit neuartigem Energieantrieb bereits 57 Prozent der gesamten Bestellungen im Schiffsbausektor aus. Bis 2025 soll das System für eine grüne Entwicklung der chinesischen Schiffbauindustrie größtenteils etabliert sein.

(Quelle: CRI Deutsch)