Chinesisches Statistikamt: Beschäftigung und Warenpreise im Wesentlichen stabil

334

Die Produktion und Versorgung in China hat sich im Juli weiterhin erholt und die Beschäftigung und Warenpreise sind im Wesentlichen stabil geblieben. Dies erklärte Fu Linghui, der Pressesprecher des chinesischen Staatlichen Statistikamts, am Montag zur Situation der chinesischen Volkswirtschaft im Juli.

Mit einer guten Aufwärtstendenz des Außenhandels und der effektiven Gewährleistung des Lebens der Bevölkerung habe die Wirtschaft eine kontinuierliche Erholung verzeichnet, so Fu weiter. Der Mehrwert der großen industriellen Unternehmen Chinas sei im Juli um 3,8 Prozent gestiegen, also 0,1 Prozentpunkte weniger als im Vormonat. Das Güteraußenhandelsvolumen sei um 16,6 Prozent gewachsen, 2,3 Prozentpunkte mehr als im Juni.

Fu Linghui zufolge sind von Januar bis Juli insgesamt 7,83 Millionen Menschen in den chinesischen Städten neu angestellt worden. Die registrierte städtische Arbeitslosenquote habe im Juli landesweit 5,4 Prozent betragen, 0,1 Prozentpunkte weniger als im Juni.

(Quelle: CRI Deutsch)