Chinesisches wissenschaftliches Expeditionsteam auf dem Qomolangma

583

Das chinesische wissenschaftliche Expeditionsteam der „Earth Summit Mission 2022“ hat am Mittwoch (04.05.2022) erfolgreich den höchsten Berg der Welt, den Qomolangma, bestiegen. Die ersten Teammitglieder erreichten den Gipfel um 12:22 Uhr, der Rest des Teams stieß etwa eine Stunde später dazu.

Am Mittwochmorgen brachen dreizehn Bergsteiger auf, und fünf der Teammitglieder errichteten gegen 11:11 Uhr an der chinesisch-nepalesischen Grenze in einer Höhe von 8.830 Metern die höchste automatische Wetterstation der Welt.

Foto von Xinhua

Es ist das erste Mal, dass Chinas wissenschaftliche Everest-Forschung eine Höhe von 8.000 Metern überschritten hat, was für die Geschichte der wissenschaftlichen Forschung auf dem Qinghai-Tibet-Plateau von epochaler Bedeutung ist.

(Quelle: CRI Deutsch, Xinhuanet)