Staatsrat Chinas: Pelosi soll umgehend ihre geplante Taiwan-Reise absagen

475

Am Mittwoch (13. April 2022) hat der Sprecher des Büros des chinesischen Staatsrats für die Taiwan-Angelegenheiten, Ma Xiaoguang, die Landsleute beider Seiten der Taiwan-Straße aufgerufen, gemeinsam die „Unabhängigkeistsbestrebungen Taiwans“ einzudämmen. Gleichzeitig forderte er ernsthaft die Präsidentin des US-Repräsentantenhauses Nancy Pelosi auf, umgehend ihre geplante Taiwan-Reise abzusagen.

Ma Xiaoguang fügte hinzu, „Taiwans Unabhängigkeitsbestrebungen“ bedeuteten Ende des Friedens und Ankunft der Katastrophe. Die „unabhängigkeitsbestrebenden“ Provokationen der Taiwaner DPP-Behörden stellten die größte Bedrohung für die Sicherheit um die Taiwan-Straße dar. Für ihre egoistischen privaten Interessen hätten die Taiwaner Behörden sogar die Bevölkerung auf der Insel auf die „separatistische“ Bühne gebracht, was die Taiwaner Landsleute in einen Abgrund der Katastrophe versetzen werde.

Ma Xiaoguang betonte, die US-Regierung habe kontinuierlich die sogenannte „Indopazifische Strategie“ betrieben, was im Wesentlichen auf eine Eindämmung Chinas durch Exklusivkreise abziele. Einige wenige Amerikaner wollten mit Taiwan als Schachfigur China unterdrücken, was als eine zum Scheitern verurteilte Absicht gelte. China fordere die USA auf, unbeirrt an dem Ein-China-Prinzip und den drei chinesisch-amerikanischen gemeinsamen Kommuniques festzuhalten und sich in der Taiwan-Frage sorgfältig zu verhalten.

(Quelle: CRI Deutsch)