Das Yunnan-Guizhou-Plateau

425

Das Yunnan-Guizhou-Plateau erstreckt sich hauptsächlich über die Provinzen Yunnan und Guizhou, mit einer Fläche von 400.000 km und einer durchschnittlichen Höhe von 1.000 bis 2.000 m. Es ist die viertgrößte Hochebene in China.

Das Plateau ist von zahlreichen Flüssen durchzogen, die sich immer wieder in die Oberfläche einschneiden und überall tiefe und steile Schluchten bilden. Das Yunnan-Guizhou-Plateau ist im Westen höher gelegen als im Osten. Der Teil der Hochebene, der in Yunnan liegt, weist ein relativ geordnetes Relief mit Bergen auf, die von kleinen Becken durchsetzt sind. In Guizhou hingegen ist die Hochebene eher fragmentiert und das Relief ist sehr zerklüftet, so dass es als eine Region beschrieben wird, in der es „keinen Kilometer ohne Steigung“ gibt.

In den Becken ist das Land dicht und fruchtbar, und die Landwirtschaft ist gut entwickelt, so dass sich alle Städte dort konzentrieren.

Das Yunnan-Guizhou-Hochebene weist ein karstiges Relief auf, das im Laufe der Zeit durch die Erosion und Auflösung von Kalkstein infolge von Hitze und Abfluss geformt wurde. Sowohl an der Oberfläche als auch unter der Erde trifft man auf zahlreiche Höhlen, unterirdische Flüsse, Felsen, versteinerte Säulen, Steinwälder und andere für Karstlandschaften typische Felsformationen. Die Yunnan-Guizhou-Hochebene ist eine der Regionen der Welt, in der die Entwicklung des Karstreliefs am vollständigsten und ausgeprägtesten ist.