Der Nationalpark Villages Valley – JiuZhaiGou

411

„Die 108 Smaragdmeere“ – 九寨沟

JiuZhaiGou, was „Tal der neun Dörfer“ bedeutet, befindet sich in der tibetischen autonomen Präfektur Aba, Sichuan. Dieses über 50 km lange Tal hat seinen Namen von den neun tibetischen Dörfern, die es beherbergt.

九寨沟 五花海 Wu Hua Hai, Meer der 5 Blumen

Die unzähligen Seen, Wasserfälle, Gletscher und Wälder, die geheimnisvollen Landschaften und die unberührte und wilde Natur dieses Tals haben ihm den Beinamen „Märchenwelt“ eingebracht. Die sechs großen Orte Changhai, Jianyan, Nuorilang, Shuzheng, Zharu und Heihai sind in der ganzen Welt für ihre transparenten Seen, ihr Geflecht von Wasserfällen, ihre bunten Wälder und ihre sehr tibetische Atmosphäre bekannt.

Der Shuzheng-Wasserfall nimmt dabei eine herausragende Stellung ein. In der 50 km lange Hauptschlucht hat 108 einzelne Seen, die durch Wasserfälle und Bäche miteinander verbunden sind, und endet mit dem Nuorilang-Wasserfall. Der Wasserfall Banc des Perles (Zhenzhutan), der durch die Rizegou-Schlucht fließt, ist auch der beeindruckendste Wasserfall in Jiuzhaigou.

Dieser Ort wurde in den 1970er Jahren entdeckt und 1992 von der UNESCO in die Liste des Kultur- und Naturerbes der Menschheit aufgenommen. 1997 wurde er außerdem in das Weltnetz der prioritären Gebiete zum Schutz des Menschen und seiner Biosphäre aufgenommen. Es ist derzeit der einzige Standort auf der Welt, der von diesen beiden Programmen gleichzeitig profitiert.