Ein paar weitere Stars, die den Chinesischen Minderheiten angehören

386

Zhuang-Minderheit – 壮族

Wei Wei (韦唯), geboren in: Hohhot, 1963.

Sie wurde 1987 vom Staat ausgewählt, nach Polen zu reisen und am 24. Internationalen Musikfestival in Sopot teilzunehmen. Sie gewann den Special Singing Award und den Most Outstanding Woman Award.

韦唯 Wei Wei

1997 war sie die Leadsängerin bei der Show zur Rückkehr Hongkongs nach China auf dem Platz des Himmlischen Friedens. Ihr Song „Broad Highway“ wurde ein nationaler Hit. Wei Wei ist seit 1993 Botschafterin der Olympischen Spiele. Sie unterstützte die Olympischen Spiele 2008 in Peking durch Auftritte bei großen olympischen Veranstaltungen in China und im Ausland.

Ihre Lieder in der Sendung „I am a Singer“ von Hunan TV erinnern uns wieder an die Tage unserer Kindheit.

Caoxian Minderheit – 朝鲜族

Cui Jian (崔健), geboren in: Peking, 2. August 1961.

Cui Jian ist mehr als nur eine Ikone der chinesischen Popmusik. Er begründete Mitte der 1980er Jahre die chinesische Rockmusik. Er war die Stimme der Jugend in einer neuen Zeit, in der die libertären Ideale in dem gigantischen Liberalisierungsunternehmen zerfielen, das im Land alles auf den Kopf stellte.

崔健 Cui Jian

Cui hat sich als einer der ersten chinesischen Musiker von klassischen musikalischen Konventionen gelöst. 1985 wurde er mit dem Lied Nothing in my name „Ich habe nichts“ in einer Fernsehsendung bekannt. Es wurde bis zur Niederschlagung am 4. Juni 1989 die Hymne der Studentenbewegung. Dadurch blieb er lange der Rolle des rebellischen Sängers verhaftet.

In den frühen 1990er Jahren begann er, traditionelle Genres zu hybridisieren und das Erbe der chinesischen Folklore in Rockmelodien zu integrieren, die manchmal von Sprachparodien unterbrochen wurden. Auch Punk und Jazz flossen in seine Stücke ein. Cui Jians Forderung nach einem neuen politischen Bewusstsein entsprach den Anliegen der Studenten seiner Zeit.

Miao Minderheit – 苗族

Song zuying (宋祖英), geboren in: Xian de Guzhang, August 1966.

Song Zuying ist eine chinesische Sängerin und Soldatin. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet und ist eine der bekanntesten chinesischen Sängerinnen in China.

宋祖英 Song Zuying

Ihre nationale Karriere begann 1991, als sie durch ihren Auftritt beim wichtigsten Fernsehereignis des Jahres auffiel: der chinesischen Neujahrsgala auf CCTV. Sie sang „Little Hood“ und beeindruckte das Publikum. 2003 gab sie, als erste Sängerin Chinas, ein Solokonzert im Wiener Musikverein.

Sie hat zahlreiche Erfolge vorzuweisen, wie z.B. „La Meizi“ und „Wangyue“ oder auch „An Oriental Jasmine for You“ usw. Sie sind über die Generationen hinweg bekannt.