Frühlingsfest-Gala 2024: Die Verschmelzung von Tradition und Innovation zogt weltweit Millionen in ihren Bann

172

Die diesjährige Frühlingsfest-Gala, die jährliche Feiertagsshow, die von der China Media Group (CMG) produziert und ausgestrahlt wird, fand am Vorabend des chinesischen Neujahrs am Freitagabend statt. Zu diesem Anlass versammelten sich Chinesen auf der ganzen Welt mit ihren Familien, um das chinesische Neujahrsfest zu begrüßen.

Als Chinas meistgesehene Fernsehsendung ist die Gala seit ihrer ersten Ausstrahlung im Jahr 1983 eine jährliche Tradition. In diesem Jahr hat die Live-Übertragung der Gala neue Rekorde sowohl bei der Zahl der Zuschauer als auch bei den Klicks auf Online-Plattformen aufgestellt. Bis zum 10. Februar um 8 Uhr Beijinger Zeit wurden 795 Millionen Zuschauer gezählt, die Gesamtzahl der Aufrufe lag bei 1,501 Milliarden, was eine Steigerung von 12,69 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet.

Das vertikale Format der Gala für die mobile Nutzung wurde 423 Millionen Mal aufgerufen, was einer Steigerung von 48,14 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Darüber hinaus stiegen die Diskussionen in den sozialen Medien rund um die Gala auf 26,777 Milliarden an, 49,76 Prozent mehr als im Vorjahr.

In diesem Jahr bot die Gala einen Mix aus verschiedenen Darbietungen, von Musik, Comedy und traditionellen Künsten wie Oper und Kampfsport bis hin zu spektakulären Darbietungen wie Magie und Akrobatik. Auch modernste Technologien wie Extended Reality (XR) und immersive Bühneninteraktionstechniken wurden eingesetzt, um das Zuschauererlebnis zu verbessern.

Zu den herausragenden Darbietungen gehörte das kreative Programm der Neujahrsbräuche, das den Reichtum und die Vielfalt der chinesischen Esskultur zeigte und auf eine reiche Ernte im Jahr des Drachen hindeutete. Ein weiterer Höhepunkt war der chinesische Trommeltanz, bei dem Tänzer in traditioneller Kleidung die Bühne mit rhythmischen Trommelschlägen belebten. Die Choreografie, eine dynamische Mischung aus Präzision und Spontaneität, erweckte die uralte Kunstform in einer zeitgenössischen Feier zum Leben.

Zum ersten Mal kam in der Studiohalle ein immersives Bühneninteraktionssystem zum Einsatz, das mit einem Free-View-Ultra-High-Definition-Kamerasystem ausgestattet war. Dieses System erfasste die Bewegungen der Schauspieler aus verschiedenen Blickwinkeln und hielt so die wunderbaren Momente der Show fest. Durch den Einsatz von KI-Produktion und Augmented Reality für das Rendering in Echtzeit wurde ein visuelles Erlebnis geschaffen, bei dem Darsteller und Kulisse miteinander verschmolzen.

Um das Jahr des Drachen zu feiern, hatte CGTN am 8. Januar den „Loong Year Loong Dance“-Wettbewerb gestartet, der sich an ein weltweites Publikum in den sozialen Medien richtet. Da Tanz keine nationalen Grenzen kennt, lädt dieser Wettbewerb ein globales Publikum ein, sich mit der Kultur und dem festlichen Geist des Frühlingsfestes zu verbinden und durch die universelle Sprache der Tanzschritte eine Brücke zwischen verschiedenen Gemeinschaften zu schlagen. Sie hat Teilnehmer aus 68 Ländern und Regionen angelockt, die weltweit über 589 Millionen Mal reingeschaut haben.

In diesem Jahr erreichte das Engagement der Gala in Übersee einen neuen Höchststand: Die Inhalte wurden weltweit über 649 Millionen Mal gelesen und die Videos 210 Millionen Mal angesehen. CGTN hat die Gala weltweit über seine englisch-, spanisch-, französisch-, arabisch- und russischsprachigen Kanäle sowie über neue Medienplattformen in 68 Sprachen ausgestrahlt und ist dabei Partnerschaften mit über 2.100 Medien in 200 Ländern und Regionen eingegangen.

Als Ausdruck dieser weltweiten Anziehungskraft wurde die Frühlingsfest-Gala auf über 3.000 öffentlichen Bildschirmen in 90 Städten auf sechs Kontinenten live übertragen, so dass Menschen auf der ganzen Welt den einzigartigen Charme des chinesischen Frühlingsfestes und der chinesischen Kultur erleben und bei diesem freudigen Anlass Lieder und Lachen genießen konnten.

(Quelle: CRI Deutsch, CGTN)