Hainans Landleben zieht junge Leute an

185

Wer Baoliang im Kreis Chengmai in der Provinz Hainan betritt, spürt den alten Stil und den Charme des 300 Jahre alten Dorfes. Die Besucher, die mit ihren Familien umherwandern, schenken ihm erneute Lebenskraft.

Heimkehrende junge Menschen haben das Dorf wieder zum Leben erweckt. Huang Yesen ist einer von ihnen. Nach seinem Universitätsabschluss kehrte er nach Baoliang zurück, um trotz des Widerstands seiner Familie dort zu arbeiten.

Der boomende Landtourismus in Hainan hat jungen Chinesen, wie Huang Yesen, eine neue Welt eröffnet. Sie kehren in ihre Heimatstädte zurück, um ihre eigenen Unternehmen zu gründen. Huangs Team nutzt die ungenutzten Ressourcen des Dorfes, um den Touristen Kaffee näher zu bringen und ihnen zu zeigen, wie man Gemüse anbaut, Reis erntet und handgemachte Snacks herstellt.

Huang Yesen erklärt: „Während der touristischen Hochsaison empfängt das Dorf 300 bis 500 Besucher pro Tag.“ Die Regierung habe das Dorf in den vergangenen Jahren bei der Verbesserung der Straßen, der öffentlichen Toiletten und anderer Infrastrukturen finanziell unterstützt, was eine gute Grundlage für die Entwicklung des Dorfes darstelle.

Baoliang baue heutzutage hauptsächlich Kaffee an sowie verarbeite und produziere Kaffeebohnen und Kaffeepulver. Das Dorf entwickle nun den ländlichen Tourismus, um sich allmählich aus der Misere der ungenutzten Ressourcen zu befreien, die durch die Abwanderung der jungen Leute verursacht worden sei.

Die guten Entwicklungsmöglichkeiten des ländlichen Raums in Chengmai haben auch Auslandsstudenten nach Hause zurückgeholt, die ihre eigenen Unternehmen gründen. Song Feng studierte im Ausland Landwirtschaft und gründete nach seinem Studium die Farm Celin in Chengmai, um in der Orangenindustrie tätig zu werden.

Song sagt, er verwende die im Ausland erlernten Managementkonzepte für seinen Betrieb. Er habe eine Technologie zur Integration von Wasser und Dünger, landwirtschaftliche Drohnen sowie ferngesteuerte kleine Tanks eingeführt, um mithilfe von Wissenschaft und Technik die Effizienz zu verbessern, die Kosten zu senken und eine hohe Qualität der Orangen aus Chengmai zu gewährleisten. „Die Orangen der Farm werden unter anderem nach Guangzhou, Shanghai, Nanjing und Hongkong verkauft.“ Die Farm habe allmählich ein umfassendes Entwicklungsmodell für die Ernte, den Freizeittourismus und andere Geschäftsformen entwickelt, in der Hoffnung, mehr Kunden anzuziehen