Immer mehr Verbraucher aus Übersee kaufen auf Onlinehandel Plattformen lieber chinesische Waren

148

Während chinesische Verbraucher früher gerne Waren aus dem Ausland kauften, bevorzugen nun immer mehr Verbraucher aus dem Ausland den Kauf chinesischer Waren auf Onlinehandel Plattformen. Seit das Freihandelsabkommen Regional Comprehensive Economic Partnership (RCEP) am 1. Januar dieses Jahres in Kraft getreten ist, gilt der grenzüberschreitende elektronische Handel als eine neue Form des Handels.

Peng Yi (Pseudonym), die derzeit in den USA promoviert, erhielt kürzlich Dekorationen von einer chinesischen Shopping-Website. Sie sagte: „Die Dekorationen, die zu Hause für die Stimmung sorgen, sind in den USA nicht erhältlich. Die Lieferung dauerte außerdem nur zehn Tage.“

Liu Ting (Pseudonym), die seit vielen Jahren in Singapur lebt, kauft all ihre Kleidung, Bücher und Spielsachen online in China. Sie erklärte: „Kleine Haushaltsgeräte aus China sind billig und von guter Qualität. Wenn die Chinesen ihr Haus renovieren, wollen sie all ihre Möbel aus China in Containern hierher transportieren. Viele Singapurer versuchen auch, Gegenstände aus China zu kaufen.“ Sie fügte hinzu, wenn man sich für den Lufttransport entscheidet, kann man die Ware innerhalb einer Woche erhalten, wenn man sich jedoch für den Seetransport entscheidet, dauert es circa zwei bis drei Wochen. „Normalerweise suchen wir uns eine eigene Seespedition und mieten einen Container, der etwa 400 Yuan RMB (etwa 57 Euro) pro Kubikmeter kostet.“

In den letzten Jahren hat der grenzüberschreitende Onlinehandel es den Chinesen im Ausland ermöglicht, in ganz China einzukaufen. Viele internationale Logistikunternehmen bieten daher immer vielfältigere Dienstleistungen an, darunter Umpacken der Waren, Videoaufzeichnungen, Echtzeitverfolgung von Zollabfertigungs- und Logistikprozessen sowie kostenlose Lagerung.

Die Statistiken des chinesischen Zollamts zeigen, dass sich das Volumen des grenzüberschreitenden Onlinehandels beim Import und Export seit dem Jahr 2017 fast verzehnfacht hat. 2021 erreichte der Wert des grenzüberschreitenden Onlinehandels 1,92 Billionen Yuan RMB, was einem Anstieg von 18,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Vielfalt der Exportgüter ist größer geworden. Bei den Exportgütern findet allmählich eine Umstellung von arbeitsintensiven Produkten wie Bekleidung und Accessoires auf technologieintensive Produkte wie Digitalprodukte sowie intelligente Haushaltsgeräte statt. Der Mehrwert der Produkte ist erheblich gestiegen.

(Quelle: CRI Deutsch, VCG)