Ist Tai-Chi eine Art Kung-Fu oder eine chinesische Kampfsportart?

329

Wie wir alle wissen, hat Tai-Chi eine spezifische Wirkung als gesundheitsfördernde Gymnastik, die das Leben eines Menschen verlängern kann. Wie wirkt es im menschlichen Körper, um diese positiven Effekte zu erzielen? Warum hat es so viele magische Auswirkungen? Und schließlich, wer kennt diese Praxis, die uns ja bereits aus Filmen bekannt ist?

Jet Li und Michelle Yeoh sind chinesische Filmstars, die in einem Film namens „Tai-Chi Master“ mitspielen, der seit langem als einer der besten und klassischsten chinesischen Kampfsportfilme gilt. Wer diesen Film mag, einschließlich des chinesischen Publikums, denkt, Tai-Chi sei ein Teil der chinesischen Kampfkünste wie Kungfu.

Aber ist Tai-Chi wirklich eine Art chinesische Kampfkunst? Taichiquan. Oder eine allgemeine Philosophie, deren praktische Umsetzung die Kampfkunst ist?

Geht man vom Taoismus, dem chinesischen Denken und der Gesunderhaltung in der chinesischen Medizin aus, so gehört die Konnotation und Bedeutung von Tai-Chi eher in einen anderen Bereich.

Ursprünglich stellt das Tai-Chi-Symbol den Ursprung des Universums dar. Es erschien in der chaotischen Periode, als Yin und Yang noch nicht getrennt waren. Das war der ursprüngliche Zustand der Welt. Tai Chi bedeutet alles in den Geheimnissen der Weite des Universums einschließlich Yin und Yang sowie das Innere und Äußere des Wesens der Dinge. Es ist das Ringen zwischen den beiden Kräften und die wechselseitige Beziehung zwischen ihnen. Tai Chi ist das Prinzip und der Ursprung von allem in der Welt und die grundlegendsten Gesetze der Natur, ebenso die Wurzel der Schöpfung und das Ende aller Dinge. Der Grundgedanke des Tai Chi, von den Vorgängen um Himmel und Erde, alle Dinge im Universum, beruht auf dem Yin und Yang.

Der Himmel und die Erde, die Sonne und der Mond, der Wind und der Regen, die vier Jahreszeiten sowie das Weibliche und das Männliche, Starrheit und Flexibilität, der Status von Bewegung und Stillstand, „XIAN LIAN“ oder Subtilität in der Manifestation …… alles im Universum, alles, was durch Yin und Yang gekennzeichnet ist. Der Mensch ist Teil der materiellen Welt, der unendliche Wandel des menschlichen Körpers basiert auf vielen Strukturen, die über lange Zeit von den beiden Elementen Yin und Yang genährt werden.

Die Meridiane und Seitenäste, das Fleisch und Blut, der Rücken, die 5 Viszera (Herz, Leber, Milz, Lunge und Nieren), die 6 Organe (Gallenblase, Magen, Dickdarm, Dünndarm, Blase und „sanjiao“ (3 Teile Rumpfgeflecht und Bauch) und die Methoden, die sich mit der guten sexuellen Beziehung des Inneren des menschlichen Körpers beschäftigen. Alles steht im Zusammenhang mit dem Prinzip von Yin und Yang. Diese Theorie ist seit 3000 Jahren etabliert und sie existiert immer noch, um die interaktive Beziehung zwischen Mensch und Natur zu interpretieren.

Am 27. Februar 2021 organisierten traditionelle chinesische Ärzte aus mehreren EU-Ländern zum ersten Mal ein Zoom-Treffen zum Thema Tai-Chi Qi Gong. In Schweden, Belgien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz, Ungarn, Dänemark, Spanien und Großbritannien haben Spezialisten für chinesische Medizin und Tai-Chi Qi Gong-Enthusiasten eine Kommunikationsplattform eingerichtet und tauschen Erfahrungen zu diesem Thema aus.

Traditionelle chinesische Ärzte erklärten den Enthusiasten unterschiedliche Arten von Qigong, die Wirkung von Qigong auf den Körper, die Essenz des traditionellen Qigong und verschiedene Methoden, Qigong zu üben. Zum Beispiel Ba duan jin, Liu yin gong, Xinpian Taichiquan usw. Diese Methoden betreffen die Entspannung des Körpers, den Status der Bewegung und des Unbeweglichen, das Öffnen und Schließen von Körpergesten, den Anfang und das Ende, die Leere und die Fülle, die Einschränkung und die Freiheit zum Prinzip der Veränderungen im Körper. Yin und Yang. Qigong integriert sich ideal in alles Ewige. Es beruht darauf, dass der Mensch dem „Weg der Natur“ folgen muss.

Dieses erste Treffen zeigte die große Qualität der Gemeinschaft von Experten, die Qi Gong in all seinen Aspekten ausüben. Spezialisten erklären den Ursprung von Qi Gong, Zhouyi, die 5 Elemente, das Gleichgewicht des Tai-Chi, die Kombination von Yin und Yang sowie die spezifischen Wirkungen dieses auf verschiedene viszerale Organe des menschlichen Körpers, zum Beispiel: Herz, Leber, Milz, Magen, Niere und Skelett usw.

Madame Tao Liling, Leiterin des Instituts für Akupunktur der Europäischen Union, Madame Wang Defeng, Leiterin der Wang Akademie für Traditionelle Chinesische Medizin, der Spezialist der Universität für Traditionelle Chinesische Medizin, der Leiter des Dai Jingzhang Zentrums für Traditionelle Chinesische Medizin aus Deutschland und China behaupten alle, dass Qi Gong und die chinesische Medizin die gleiche Theorie und den gleichen Ursprung haben, dass es um die Beziehung der äußeren Elemente zueinander geht. Es handelt sich also nicht einfach um eine „Kampfkunst“ oder um „Kung-Fu“.