N. Peter Kramer: China versus USA: Wo ist die EU?

306

Zum zweiten Mal in diesem Jahr trafen sich hochrangige Diplomaten aus den USA und China. Wie beim letzten Mal wurde das Gespräch als „offen und direkt“ beschrieben.

Das bedeutet in „normaler Sprache“, dass der Tisch angeschlagen ist und die Fenster gezittert haben. Ziel des Treffens war, zumindest nach Ansicht der Amerikaner, nicht zu einer Einigung zu kommen, sondern beiden Seiten Gelegenheit zu geben, ihre Positionen zu klären, um Missverständnisse zu vermeiden.

Während auf diplomatischer Ebene Signale ausgetauscht werden, kommt es im wirtschaftlichen Bereich zum Showdown. In den Augen der chinesischen Machthaber steht viel auf dem Spiel, sie scheinen bereit zu sein, ihre erfolgreichen Unternehmen mit fester Hand wieder auf die Linie zu bringen, wenn sie sich zu sehr von Peking entfernen. Dass Börsenwerte in Milliardenhöhe in Rauch aufgehen, ist offenbar irrelevant. Das deutet darauf hin, dass für die chinesische Führung viel höhere Interessen auf dem Spiel stehen als der Gewinn ihrer Spitzenunternehmen.

Durch strategische Investitionen in Rohstoffe und Infrastruktur auf der ganzen Welt baut China stetig ein Netzwerk auf, das in der Lage sein wird, das Machtgleichgewicht in einer globalisierten Welt tiefgreifend zu stören. Die Volksrepublik wird ihr Gewicht nutzen, um die Zukunft neu zu gestalten. Und es wird seinen territorialen Einfluss unablässig ausbauen wollen, nach Hongkong kommt Taiwan.

Der frühere US-Präsident Trump sah die Gefahr, sein Nachfolger Biden ebenfalls, aber in geringerem Maße. Und wo ist die EU? Zu beschäftigt mit Streitereien mit seinen Nachbarn, Großbritannien, Russland, Weißrussland, Türkei. Und mit einem Klimaplan, der die EU verarmen lässt, aber ohne ernsthafte Auswirkungen auf das Problem auf globaler Ebene zu haben.

Es ist fünf vor zwölf, der Westen kann nicht einfach weiter mit China Handel treiben und seinen Expansionismus ignorieren. Dafür ist der Einsatz viel zu hoch.

(Quelle: www.europeanbusinessreview.eu/page.asp?pid=5240)