Traditionell hätte Huawei die P50 Serie bereits im Frühjahr 2021 vorstellen sollen, doch das Image-Flaggschiff verspätete sich wegen der US-Blockade bei Chipsauslieferung seit 2018. Um 20.00 Uhr (Beijing) am 29. Juli 2021 kamen die P50 (Pro) Modelle endlich auf den Market in China.

Huawei P50 Pro Sammleredition mit Kirin 9000 und HMOS2

Im Vergleich zur Huawei Mate-Serie ist die P-Serie spezifisch für Foto- und Video-Spaß positioniert. Während P50 Geräte diesmal nur mit Qualcomm 888 Prozessoren ausgestattet werden, genießen P50 Pro Geräte weiter die Kirin 9000 Chips. Leider können die Kunden aus dem o.g. “politisch-technischen” Grund bei den beiden Modellen keine 5G-Funktion, zumindest beim ersten Warenverkauf.

In China sind momentan über 718.000 5G-Basestationen fertiggestellt worden. Ohne 5G-Funktion ist es wirklich schade. Jedoch sind die 5G-Tarife relativ teuer und für Privatnutzer momentan nicht als die notwenige Option. Langfristig gesehen ist 5G aber eine unverzichtbare Funktion, wenn man große Menge von Daten übertragen möchte, wie bei Video-Streaming und Spielen.

Die speziellen Vorteile der P50 Serie sind das neue Betriebssystem HarnomyOS für Konnektivität zu zahlreichen Geräten wie Smart-TVs, Audioboxen, Haushaltsgeräten, Sportgeräten, usw., und auch ihre Foto- und Video-Funktionen.

Das Modell P50 (Pro) besitzt einen riesengroßen Hinterkamerasatz aus einer 50 Millionen Pixel Primärfarbkamera (Farbe, Blende f/1,8, optische Bildstabilisierung OIS), und einer 40 Millionen Pixel Primärfarbkamera (Schwarzweiß, Blende f/1,6) und einer 13 Millionen Pixel Ultraweitwinkelkamera (f/2,2 .) Blende) und noch einer 64 Millionen Pixel lange Fokuskamera (f/3.5 Blende, OIS optische Bildstabilisierung). Es bedeute z. B., man könnte mit 20x Zoom aus 5 Meter Abstand ein Dokumentblatt ohne Problem einscannen, ODER aus Spaß den Mond fotografieren.

Die P50 (Pro) haben 66W Schnellaufladefunktion mit beigefügter Ladekabel und 50W kabelloser Aufladefunktion. Für Vollaufladung einer 4360mAh Batterie braucht es ca. 35 Minuten.

Ab dem Juli 2021 produziert SMICS für Huawei die Chips Kirin 710A mit 100% chinesischer 14nm-Verarbeitungstechnik. Voraussicht wird 2022/2023 die chinesische 7nm-Technik in der Fabrik eingesetzt.