Reise in die Vergangenheit

373

Zhang Xiang verließ sein Haus um 7:30 Uhr morgens und 30 Minuten später fotografierte er den ersten Dampfzug des Tages, der durch die Rapsfelder fuhr. Dann sprang er in sein Auto und bevor der Zug um etwa 8:40 Uhr an seiner nächsten Station ankam, fing er den aufsteigenden Rauch des Zuges auf.

Es ist 24 Jahre her, dass der 48-Jährige angefangen hat, Fotos von den Vintage-Zügen zu machen.

Bekannt als „lebendes Fossil der industriellen Revolution“, fährt der Schmalspurdampfzug auf einer 19-Kilometer-Strecke durch die nebligen und bergigen Vororte der südwestchinesischen Provinz Sichuan und bietet eine Reise zurück in die Vergangenheit.

Die Eisenbahn, die 1958 zum Kohletransport gebaut wurde, hat die Ortschaften Shixi und Bagou in der Provinz Sichuan verbunden. Sie galt früher als die einzige Möglichkeit für die Einheimischen, zwischen den beiden Städten zu reisen. Ende der 1990er-Jahre gingen die lokalen Kohleressourcen allmählich aus und schließlich wurde der Zug 2003 außer Betrieb gesetzt.

Da Zhang Xiangs Großvater sowie Vater in der Jiayang-Kohlemine arbeiteten, sind seine Kindheitserinnerungen eng mit diesem Zug verbunden. 1999 trat Zhang auch der Bergbau-Gruppe bei und seine erste Aufgabe war es, die letzten Fotos sowie Videos von den Kohlezügen aufzunehmen.

Ein Jahr nach den Außerbetriebnahmen der Kohlenzüge wurden die Dampfzüge und die Eisenbahn von der lokalen Verwaltung als industrielles Erbe unter Schutz gestellt. 2010 wurde dann ein Nationalpark gebaut, in dem sich die Eisenbahn und ein nahe gelegenes geschlossenes Kohlenbergwerk befanden.

Da Dampfzüge heutzutage in den meisten Teilen der Welt vom Gleis genommen worden sind, hat die altmodische Lokomotive in Sichuan viele in- und ausländische Touristen in ihren Bann gezogen. Der Touristenboom hat das Schicksal der ehemaligen Bergbaustadt Bagou geändert. Einige Residenzen wurden renoviert und als Gästehaus für Besucher genutzt.

Neben dem Fotografieren von Zügen arbeitet Zhang jedes Jahr während der Blütezeit der Rapsblumen im März und in der Sonnenblumensaison zwischen August und September auch als Reiseführer, Sicherheitsaufseher sowie Ticketverkäufer. Seine lebenslange Leidenschaft bleibt aber das Fotografieren von Dampfzügen in seiner Heimat.

Er hat inzwischen auf der Kurzvideoplattform „Douyin“ mehr als 900 Videos gepostet, in denen Szenen mit der Eisenbahn aus der Vergangenheit festgehalten wurden.

Sein Account hat mehr als 730.000 Likes und rund 60.000 Fans gewonnen. Ein Douyin-Nutzer kommentierte: „Deine Beiträge haben in uns einige Kindheitserinnerungen wach gerufen.“

(Quelle: CRI Deutsch, VCG)