Shandong fördert Außenhandel

169

Anfang 2024 beginnt auch in China eine neue Runde des wirtschaftlichen Wettbewerbs um hochwertige Entwicklung. Die Provinz Shandong liegt an der Ostküste Chinas und gilt als eine bedeutende Wirtschaftszone des Landes. Die Lokalregierung ergreift die Gelegenheit und gibt neue Impulse für den Außenhandel sowie die ausländischen Investitionen. Mehrere Industrien in dem Gebiet bemühen sich darum, die Aufträge aus dem Ausland zu erfüllen und den internationalen Markt zu erweitern.

Im Jahr 2023 betrug in den ersten elf Monaten das Import- und Exportvolumen von Shandong 2,96 Billionen Yuan RMB, was einem Wachstum von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Wachstumsrate des Import- und Exportvolumens lag damit über dem Durchschnitt des Landes.

Der stabile Außenhandel sowie die kontinuierliche Optimierung der Import- und Exportstruktur in Shandong sind untrennbar mit den Bemühungen der Unternehmen in dem Gebiet verbunden.

Die Shandong Duratti Rubber Co., Ltd. mit Sitz in der Stadt Weifang betreibt Reifenprodukte. Laut dem Produktionsleiter der GmbH, Song Jianping, werden die Produkte in mehrere Länder wie Japan, Saudi-Arabien sowie Mexiko exportiert. Im Jahr 2023 sind 90 Prozent der Produkte der GmbH ins Ausland exportiert worden. Durch die Teilnahme an Online-Ausstellungen, Cloud-Marketing und mehreren Fachmessen im Ausland hat das Unternehmen die Marketingkanäle weiter erweitert und kontinuierlich die Wettbewerbsfähigkeit im Ausland erhöht.

Die Xinchenming Food Co., Ltd. mit Sitz in der Stadt Jinan der Provinz Shandong beschäftigt sich mit der Verarbeitung von Agrar- und Nebenprodukten, die nach Europa, Amerika und Südostasien sowie in den Nahen Osten exportiert werden. Der Leiter der GmbH, Qi Zizheng, sagte, die Aufträge beliefen sich derzeit auf einen Wert von über 700.000 US-Dollar. Laut Qi betrug der Umsatz der GmbH im Jahr 2023 insgesamt 7,6 Millionen US-Dollar, was einem Wachstum von 20,63 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Im Jahr 2024 werden die Aufträge einen Wert von 8,5 Millionen US-Dollar betragen.

In den letzten Jahren hat Shandong die Exporte von Produkten wie Mini-EV (batterieelektrisch angetriebene Kleinstwagen), Lithium-Batterien sowie Solarzellen gefördert. Laut Statistiken des Zollamts der Stadt Qingdao betrug in den ersten elf Monaten 2023 das Exportvolumen solcher Produkte 8,31 Milliarden Yuan RMB, was einem Anstieg von 46 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Es hat dem Exportwachstum eine neue Antriebskraft gegeben. Die hochwertigen, hochtechnologischen, grünen sowie kohlenstoffarmen Produkte sind zu dem neuen Vorteil von Shandong im Außenhandel geworden.

Die Lokalregierung hat im Jahr 2023 mehrere Maßnahmen zur Förderung der hochwertigen  Entwicklung des Außenhandels, der ausländischen Investitionen sowie zur Optimierung des Geschäftsumfelds ergriffen. Es ist zu einer tatkräftigen Unterstützung für die Entwicklung des Außenhandels in dem Gebiet geworden.

Die Stadt Linyi hat seit Jahren die Unternehmen zum Außenhandel ermutigt und diese gefördert, den Markt im Ausland zu erweitern. Mit Unterstützung der Lokalregierung haben sich im vergangenen Jahr 32 Unternehmen in dem Gebiet an den über 20 Fachmessen im Ausland beteiligt, mit einer Intention von 4,3 Millionen US-Dollar.

(Quelle: CRI Deutsch, Chinanews.com)