Sprecher des chinesischen Außenministeriums zum Bericht des US-Außenministeriums über China

146

Das US-Außenministerium hat am Donnerstag einen Bericht veröffentlicht, in dem behauptet wird, dass China Milliarden von Dollar investiert hat, um weltweit Desinformationen zu verbreiten. Dazu erkläre ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums am Samstag, der Bericht des US-Außenministeriums sei an sich schon eine Desinformation, da er die Fakten und die Wahrheit falsch darstelle.

Tatsächlich seien es die USA, die die Bewaffnung des globalen Informationsraums erfunden hätten. Tatsachen hätten immer wieder bewiesen, dass die USA durch und durch ein „Imperium der Lügen“ seien, sagte der Sprecher.

(Quelle: CRI Deutsch)