Tokamak: die künstliche Sonne – auf dem Weg zu einer unbegrenzten, sauberen Energie

198

Innerhalb von 200 Jahren werden die weltweiten Erdöl- und Erdgasressourcen erschöpft sein. Die Kohlenstoffemissionen aus fossilen Energien haben weltweit bereits häufig extreme Wetterkatastrophen verursacht…

Daher investieren die Länder enorme Summen in saubere Energien wie Windkraft, Photovoltaik, Kernkraft und Wasserkraft.

Die Zukunft gehört der Kernfusion

Sie wissen, dass früher alle Energien auf der Erde von der Sonne stammten, und Wissenschaftler entwickeln „künstliche Sonnen“, eigentlich kontrollierte Kernfusionsreaktoren, als die ultimative Energielösung. 

Ein Gerät, das kontrollierte Kernfusionsreaktionen ermöglichen soll, heißt „Tokamak“. Es nutzt ein starkes Magnetfeld, um das heiße Plasma in Form eines Torus einzuschließen.

Das wissenschaftliche Experiment von Hefei

Chinas Experimental Advanced Superconducting Tokamak (EAST) in Hefei, der Hauptstadt der ostchinesischen Provinz Anhui, hat gerade einen neuen Weltrekord aufgestellt, nachdem er über 17 Minuten lang bei einer Temperatur von 70 Millionen Grad Celsius betrieben wurde. Damit wurde eine solide wissenschaftliche und experimentelle Grundlage für den Betrieb eines Fusionsreaktors geschaffen. In Zukunft wird die Kernfusionsenergie auch die Langstreckenreisen der Menschheit ins All antreiben.