Wang Yi leitet Video-Dialog der Außenminister der BRICS-Staaten sowie von Schwellen- und Entwicklungsländern

319

Der chinesische Staatskommissar und Außenminister Wang Yi hat am Donnerstagabend in Beijing den Video-Dialog der Außenminister der BRICS-Staaten sowie von Schwellen- und Entwicklungsländern geleitet. An dem Treffen nahmen neben den Außenministern der BRICS-Länder auch die Chefdiplomaten aus Ländern wie Kasachstan, Saudi-Arabien, Argentinien, Ägypten, Indonesien und Nigeria teil.

Wang Yi verwies darauf, dass Chinas Staatspräsident Xi Jinping vor fünf Jahren das Kooperationsmodell „BRICS+“ vorgeschlagen und damit den Wert von BRICS bereichert und erhöht hat. Angesichts der gegenwärtigen Risiken und Herausforderungen sei es wichtiger denn je, die Solidarität und Zusammenarbeit zwischen den Schwellen- und Entwicklungsländern zu verstärken. Dazu unterbreitete der chinesische Außenminister dem Video-Gipfel drei Vorschläge, nämlich erstens am Multilateralismus festzuhalten, sich zweitens auf die Entwicklung zu konzentrieren und drittens an der Win-Win-Zusammenarbeit festzuhalten.

Die teilnehmenden Außenminister sprachen sich für die Förderung des Multilateralismus, für das Festhalten an Solidarität und Zusammenarbeit beim Kampf gegen die COVID-19-Pandemie und für einen Ausbau der Süd-Süd-Zusammenarbeit aus.

(Quelle: CRI Deutsch)