Xi Jinping zu 15. BRICS-Gipfel und Staatsbesuch in Südafrika in Johannesburg eingetroffen

254

Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping ist am Montag in Johannesburg eingetroffen, um dort am 15. BRICS-Gipfel teilzunehmen und Südafrika einen Staatsbesuch abzustatten.

Der südafrikanische Präsident Cyril Ramaphosa begrüßte Xi zusammen mit der südafrikanischen Ministerin für internationale Beziehungen und Zusammenarbeit, Naledi Pandor sowie Nkosazana Dlamini-Zuma, Ministerin für Frauen, Jugend und Menschen mit Behinderungen, herzlich auf dem OR Tambo International Airport in Johannesburg.

Xi sagte, er freue sich sehr, Südafrika erneut zu besuchen und freue sich auf einen intensiven Meinungsaustausch mit Ramaphosa über die Vertiefung der Beziehungen zwischen China und Südafrika sowie über Themen von gemeinsamem Interesse.

In diesem Jahr werde der 25. Jahrestag der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen China und Südafrika begangen und die umfassende strategische Partnerschaft zwischen China und Südafrika sei in eine völlig neue Phase eingetreten. Die Konsolidierung und Entwicklung der Beziehungen zwischen China und Südafrika werde nicht nur den Menschen in beiden Ländern zugutekommen, sondern auch der unruhigen Welt mehr Stabilität verleihen. Er sei überzeugt, dass sein Besuch mit den gemeinsamen Anstrengungen beider Seiten ein voller Erfolg sein werde, so Xi Jinping weiter.

Er gehe auch davon aus, dass das BRICS-Gipfeltreffen in Johannesburg ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung des BRICS-Kooperationsmechanismus sein werde, der die Solidarität und Zusammenarbeit zwischen den Entwicklungsländern auf ein höheres Niveau heben werde.

(Quelle: CRI Deutsch, Xinhuanet)