Das wahre Gesicht des Bergs Lushan

15

Der Berg Lushan befindet sich südlich der Stadt Jiujiang in der Provinz Jiangxi. Er grenzt im Norden an den Chang Jiang und im Osten an den Poyang-See. Er ist leicht zugänglich und für seine grandiose Erscheinung, sein prächtiges Aussehen und seine steilen Hänge berühmt. Seine herrlichen Landschaften sind in der ganzen Welt bekannt, und viele Touristen kommen im Sommer, um die Erholung dort zu genießen. Der Berg Lushan ist Teil des UNESCO-Welterbes.

Die steilen Gipfel des Lushan bilden einen regelrechten Gipfelwald, der sich gegen ein Nebelmeer abhebt. Der Hauptgipfel, der Dahanyang Peak, erreicht eine Höhe von 1474 m.

Der Lushan hat viele touristische Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie die Quelle des Dreifachen Wasserfalls (Sandiequan), die Drachenkopfklippe (Longshouya), die Drei Kostbaren Bäume (Sanbaoshu), den Gipfel der Fünf Alten Frauen (Wulaofeng), die Höhle der Unsterblichen (Xianrendong) und den Pass von Hanpokou.

Der Dreifache Wasserfall (Sandiequan)

Der Sandiequan ist „das erste Wunder des Huangshan“. Der Wasserfall stürzt über 100 m in die Tiefe, wobei er auf drei aufeinanderfolgenden Felsebenen aufprallt, daher der Name „Dreifacher Wasserfall“. Er entleert sich, indem er vom Gipfel des Berges in die Leere stürzt, wie ein in der Luft hängender Wasservorhang, weshalb er auch „Quelle des Wasservorhangs“ genannt wird.

Der Hanpokou-Pass

Der Hanpokou-Pass befindet sich auf dem gleichnamigen Gipfel und liegt gegenüber dem Poyanghu-See. Ein großartiger Ort, um den Sonnenaufgang zu beobachten.

Die Drei Kostbaren Bäume

Die Drei Kostbaren Bäume sind drei Bäume, die so hoch sind, dass sie die Wolken zu berühren scheinen. Sie sind sehr alt und wurden der Legende nach während der Herrschaft der Jin gepflanzt. Einer von ihnen ist ein Ginkgo, die beiden anderen sind Kryptomere.

Der Lushan ist besonders für seine Kühle im Sommer bekannt. Während der Julihitze liegt die Durchschnittstemperatur nicht über 22 °C und morgens und abends ist es oft noch kühler. Viele einzelne Pavillons sind über den ganzen Berg verstreut. Sie sind meist aus Lushan-Stein gebaut. Wir können feststellen, dass 636 von ihnen einen architektonischen Stil mit englischer, amerikanischer, französischer, russischer oder deutscher Inspiration aufweisen.