Junge Chinesen werden neue touristische Kraft

146

Seit dem Beginn von 2023 erholt sich die aufstrebende Tourismusindustrie, wie inländische Themenparks, Camping und Nachtfahrten in Städten, allmählich. Die Reisebereitschaft der Chinesen nimmt zu und die Beliebtheit von Miniurlauben und provinzübergreifenden Reisen hält an. Der Tourismus ist in eine Phase des schnellen Aufschwungs eingetreten. Mit dem Aufkommen neuer Personengruppen wie der „Meta-Jugend“ und „jungen Eltern“ ändern sich auch die Reisebedürfnisse der Menschen.

Wenn die jüngere Generation in die Gesellschaft eintritt und allmählich wächst, wird auch die Hauptgruppe des Tourismus erneuert. Diejenigen, die in der Ära der schnellen Entwicklung der Internet-Informationstechnologie geboren wurden, werden in China als „Meta-Jugend“ bezeichnet. Diese Gruppe ist zur „neuen Kraft“ des Reisens geworden, wobei die in den 1990er- und 2000er-Jahren Geborenen die wichtigsten Reisenden sind. Die Daten der Videoplattform Douyin zeigen, dass fast 30 Prozent von Reisenden zur „Meta-Jugend“ gehören, die Individualität, Ideen, viel Zeit und hohen Tatendrang haben. Vor Kurzem war „Special-Forces-Reisen für Studenten“ zum Beispiel ein viel diskutiertes Thema, bei denen es „extreme“ 24 Stunden gab, um sich in einer Stadt zu amüsieren und alle ihre Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Fast 30 Prozent der Reisenden sind außerdem „neue Eltern“, die andere Vorstellungen von Erziehung und Ausgaben haben, als vorherige Generationen von Eltern. Sie sind bereit, ihre Kinder auf Reisen mitzunehmen, weil sie über ein größeres Budget verfügen. Darüber hinaus ist auch die Reisefreudigkeit der älteren Menschen nicht zu übersehen. Angaben des chinesischen Nationalen Statistikamts zufolge gab es Ende 2022 in China 280 Millionen Menschen, die mindestens 60 Jahre alt waren. Sie verfügen über eine starke Kaufkraft sowie haben viel Zeit und dem Willen zu reisen.

Für viele Reisende sind heutzutage professionelle Reiseexperten zu einem Kompass geworden. Früher verließen sich viele Chinesen bei der Auswahl von Reisezielen und Reiserouten auf die Empfehlungen von Reisebüros oder auf eigene Erkundungen. Mit dem Aufkommen der sozialen Medien und Online-Reiseplattformen teilen immer mehr Reiseexperten ihre Reiseerfahrungen, Tipps und Ratschläge, um Aufmerksamkeit zu erregen und andere zu beraten. Diese Reiseexperten, die oft über einen reichen Erfahrungsschatz und eine einzigartige Perspektive verfügen, können einzigartige Reisetipps, Empfehlungen für Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte geben sowie anderen Reisenden als verlässlicher Navigator dienen. In diesem Jahr gab es auch einen Zuwachs bei den verschiedenen Arten von Reiseexperten, wobei die besten Ergebnisse im Bereich der Weltreisen und Selbstfahrerreisen erzielt wurden. Dies hat mit dem sich verbessernden Reiseumfeld zu tun, in dem immer mehr Reiseexperten Informationen über Auslands- und Selbstfahrerreisen teilen.

(Quelle: CRI Deutsch, VCG)