Wiederbelebung von Wirtschaft durch Konsumgutscheine und Tourismus

198

Nach der Ankündigung der neuen „zehn Maßnahmen“ zur Optimierung der Kontrolle und Vorbeugung der COVID-19-Epidemie haben Regierungen auf verschiedenen Ebenen in China verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die wirtschaftliche Stabilisierung sowie Wiederbelebung auf die Tagesordnung zu setzen. Seit Dezember haben Regierungen auf Provinzebene wie Hainan, Guangdong, Fujian und Sichuan rasch gehandelt – mit der Hoffnung, den durch die Epidemie verlorenen Konsum zurück zu gewinnen.

Kürzlich hat die südchinesische Inselprovinz Hainan offiziell den „Hainan Konsumkarneval zum Jahreswechsel“ ins Leben gerufen, der bis zum traditionellen Laternenfest Anfang Februar 2023 andauern wird. Während dieser Zeit haben die Konsumenten auf der Insel die Möglichkeit, zollfrei einzukaufen, ohne dabei die Insel verlassen zu müssen. Die Provinzregierung hat zu diesem Zweck großes Mittel bereitgestellt, um die Duty-Free-Betriebe zu ermutigen, den Verbrauchern mehr Vorteile sowie Vergünstigungen zu bieten.

Die Regierung der südchinesischen Metropole Guangzhou hat bisher Konsumgutscheine in drei Runden verteilt, die einen Gesamtwert von 30 Millionen Yuan RMB betragen und verschiedene Kategorien abdecken wie Bäckereien, Cafés, Teehäuser, Supermärkte, E-Commerce, Restaurants, Hotels sowie Kaufhäuser. Die Werte der einzelnen Gutscheine unterscheiden sich von zehn bis 100 Yuan RMB.

In Shenzhen, einer anderen südchinesischen Metropole, erhalten die Einwohner einen Zuschuss von bis zu 15 Prozent des Verkaufspreises von Elektronik- und Haushaltsgeräten, wobei der maximale Zuschuss 2.000 Yuan RMB pro Person erreichen kann. Über 6.100 Produkte, darunter Kühlschränke, Klimaanlagen sowie Mobiltelefone, nehmen an der Subventionskampagne teil.

Foto von VCG

Ein anderes Mittel zur schnellen Ankurbelung des Konsums ist der Tourismus. Daten von Reiseplattformen zeigen, dass nach der Ankündigung der neuen „zehn Maßnahmen“ die Echtzeit-Suche nach Flugtickets sowie Bahntickets jeweils um das Sieben- und Fünffache gestiegen sei.

Die südwestchinesische Provinz Sichuan ist im Winter ein beliebtes Reiseziel in China. Mit Wintersportmöglichkeiten, Thermalbädern sowie viel Sonnenschein zieht Sichuan in jedem Winter Touristen aus dem ganzen Land an. Die Provinzregierung hat in diesem Jahr ein Subventionsprogramm im Wert von 100 Millionen Yuan RMB gestartet, um die Reisebüros und Sehenswürdigkeiten finanziell zu unterstützen sowie touristische Gutscheine an die Reisenden zu verteilen.

(Quelle: CRI Deutsch, VCG)