Xi Jinping trifft Präsidenten von Stiftung Mérieux

125

Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping hat sich am Montag in der Großen Halle des Volkes in Beijing mit dem Präsidenten der Stiftung Mérieux, Alain Mérieux, und dessen Frau getroffen.

Xi Jinping dankte dem Ehepaar Mérieux und der Stiftung Mérieux für ihre langjährige Fürsorge und Unterstützung für die Entwicklung der chinesisch-französischen Beziehungen sowie die Gesundheitsversorgung Chinas.

Xi sagte, China trete immer für Frieden und nicht für Krieg ein. Es fordere ein Ende aller Kriege und die Förderung des Friedens sowie den Aufbau einer Gemeinschaft der Menschheit mit geteilter Zukunft.

In den vergangenen 60 Jahren, seit der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen China und Frankreich, habe eine Generation nach der anderen die chinesisch-französischen Beziehungen übernommen und weiterentwickelt. Die Freundschaft zwischen den beiden Ländern sei im Laufe der Zeit immer enger geworden. China schätze die Freundschaft zwischen China und Frankreich und sei bereit, den Austausch auf hoher Ebene mit der französischen Seite weiter zu verstärken, die Zusammenarbeit zu intensivieren und die bilateralen Beziehungen auf eine höhere Ebene zu bringen. China und Frankreich führten seit langem eine Reihe von Kooperationen im Gesundheitsbereich durch und hätten dabei fruchtbare Ergebnisse erzielt. Er begrüße die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der Stiftung Mérieux und China, so Xi Jinping.

Alain Mérieux erwiderte, er habe im Laufe der Jahre die Entwicklung und den Fortschritt Chinas aufmerksam verfolgt und bewundert. Die Stiftung Mérieux werde die französisch-chinesische Freundschaft und Zusammenarbeit im Bereich der Gesundheit und Wohltätigkeit weiterhin aktiv fördern.

(Quelle: CRI Deutsch, Xinhuanet)